Schnellinfos

Hagenbeck begrüßt Zootier des Jahres 2024 im Tropen-Aquarium

Jährlich wird eine neue besondere und gefährdete Tierart durch die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz (ZGAP) ausgewählt, die ein ganzes Jahr im Fokus steht und über deren weltweite Bedrohung aufmerksam gemacht wird. In der Vergangenheit konnten durch die Kampagne des Jahreszootieres beispielsweise wichtige Projekte für den Erhalt von Rotohraras in Bolivien, Scharnierschildkröten in Kambodscha oder Java-Pustelschweine in Indonesien realisiert werden. Bei den Bemühungen, die gesteckten Ziele für die im Fokus stehenden Arten zu erreichen, wird die ZGAP von ihren Partnern der Gemeinschaft der Zooförderer (GdZ), der Deutschen Tierpark-Gesellschaft (DTG) und dem Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) unterstützt. Hagenbeck ist festes Mitglied des VdZ und engagiert sich somit bei diversen zoologischen Projekten. Zudem ist die Hagenbeck Stiftung Platinförderer der Kampagne „Zootier des Jahres" und unterstützt Schutzmaßnahmen und Bildungsprojekte.

Da die Bestände vieler Geckoarten akut gefährdet sind und immer weiter abnehmen, sollen die Geckos nun ein Jahr lang im Rampenlicht stehen. „Hagenbeck begrüßt die Auswahl dieser gefährdeten Tierart der diesjährigen Kampagne und ist stolz im Tropen-Aquarium selbst verschiedene Gekoarten zu beherbergen und die kleinen Reptilien den Besuchern näher bringen zu können", sagt Dr. Guido Westhoff, Zoologischer Direktor des Tierpark Hagenbeck.

Die sehr artenreiche Familie der Geckos gehört zu einer der vier großen Gruppen der Reptilien, den Schuppenkriechtieren und zeichnet sich durch ihre Vielseitigkeit und bei einigen Arten vorkommenden, phänomenalen Haftkraft der Füße aus. Die meisten Geckoarten leben in tropischen Gebieten, so wie auch die Arten, welche im Tropen-Aquarium des Tierpark Hagenbeck leben. Insgesamt vier verschiedene Geckoarten können sich zwischen Felsen und Pflanzen in der großen Tropenhalle frei bewegen und zurückziehen. Die bei Hagenbeck lebenden Geckoarten wie beispielsweise der Madagaskar-Taggecko, der Madagaskar-Plattschwanzgecko oder der Tokeh sind weltweit nicht als gefährdete Arten gelistet, leisten jedoch einen Bildungsbeitrag und machen auf die Familie der schutzbedürftigen Geckos aufmerksam.

Wenn Sie mehr über die Kampagne erfahren möchten, finden Sie hier weitere Informationen: https://zootierdesjahres.de

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Ticketverkauf für Dschungel-Nächte gestartet - Erstmalig mit neuem Abschluss-Highlight

Es ist das tierischste Sommer-Highlight in Hamburg: die Dschungel-Nächte im Tierpark Hagenbeck. Ab sofort können sich Besucher für die Dschungel-Nächte am 15., 22. und 29. Juni 2024 Tickets im Hagenbeck-Ticketshop oder vor Ort an den Kassen sichern.
Mehr erfahren

Saisonauftakt im Tierpark Hagenbeck

Aktionswochenende, längere Öffnungszeiten und zusätzliche Schaufütterungen

Ab dem 16.03.2024 startet der Tierpark in die Hauptsaison. Der Park hat dann täglich von 09.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, der Nebeneingang am Gazellenkamp kann zusätzlich genutzt werden und zahlreiche Schaufütterungen laden zum Staunen ein.

Mehr erfahren

Hagenbecks beliebte Dschungel-Nächte sind zurück

Nach vier Jahren Pause kehren die beliebten Dschungel-Nächte in den Tierpark Hagenbeck zurück. Am 15.06., 22.06. und 29.06.2024 verwandelt sich der Park von 18 bis 23 Uhr in eine exotische Bühne für Musiker, Tänzer und Künstler aus der ganzen Welt inmitten von mehr als 1.400 Tieren.
Mehr erfahren

Hagenbeck begrüßt Zootier des Jahres 2024 im Tropen-Aquarium

Jährlich wird eine neue besondere und gefährdete Tierart durch die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz (ZGAP) ausgewählt, die ein ganzes Jahr im Fokus steht und über deren weltweite Bedrohung aufmerksam gemacht wird. Der Gecko ist das Zootier 2024 - Stark bedroht trotz starker Haftung
Mehr erfahren

Frühlingserwachen im Tropen-Aquarium Hagenbeck

Seltenes Tannenzapfenechsen-Jungtier erwacht aus der ersten Überwinterung.
Es glich einer kleinen Sensation, als im August 2023 das Team des Tropen-Aquarium Hagenbeck die überraschende Geburt einer Nördlichen Tannenzapfenechse verkündete. Seit 2006 gab es in europäischen Zoos keinen Nachwuchs mehr bei Tannenzapfenechsen.
Mehr erfahren