Schnellinfos

Neuer Südamerikaner aus England

Rio ist der jüngste Neuzugang im Eismeer. Bereits am 25. Oktober kam der Südarmerikanische Seebär (Arctocephalus australis) aus der englischen Küstenstadt Paignton in den Tierpark Hagenbeck. Nach mehreren Wochen der Eingewöhnung hinter den Kulissen durfte Rio am 16. November dann das erste Mal mit seinen Artgenossen das große Außenbecken erkunden. Mutig unternahm er die ersten Tauchgänge und inspizierte seine neue Umgebung ganz genau. Gegenüber den Pflegern war Rio anfangs allerdings etwas zurückhaltend. Mittlerweile hat der niedliche Seebär aber Vertrauen gefasst und folgt seinen Tierpflegern anstandslos. „Wir freuen uns, dass wir so schnell einen neuen Seebären-Bullen erhalten haben. Gringo, der im August an Altersschwäche gestorben ist, hat vor Rio die Seebärengruppe angeführt. Wir sind gespannt, wie Rio sich bei uns einlebt und seine Rangordnung innerhalb der Gruppe festlegt", so Christin Zimmer, Tierpflegerin im Eismeer.

Ausgewachsen kann Rio bis zu 200 Kilogramm schwer werden und eine Körpergröße von fast zwei Metern erreichen. Seebären sind äußerst gelenkig und agil. Sie sind in der Lage, ihre hinteren Gliedmaßen unter den Körper zu stellen und sich auf den Vorderflossen aufzurichten. Das macht sie zu hervorragenden Kletterern – eine Eigenschaft, die sie in ihrem natürlichen Lebensraum, den felsigen Küstengebieten Südamerikas, gut einsetzen können. Im Eismeer gibt es für Rio und seine Artgenossen zahlreiche Klettermöglichkeiten.

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Hagenbeck öffnet Tropen-Aquarium am 3. Juni 2020 - nur Online-Tickets möglich

Nilkrokodile, Riesenschlangen, Haie und mehr als 14.300 andere Exoten können ab sofort wieder bestaunt werden. Das Tropen-Aquarium Hagenbeck öffnet seine Tore ab dem 03. Juni 2020 wieder täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr, unter bestimmten Bedingungen.
Mehr erfahren

Männertausch in Hagenbecks Eisbärengehege

Blizzard, der 13 Jahre alte Eisbärenmann, der 2012 aus Rostock nach Hamburg reiste, zog nun weiter in den Zoo Karlsruhe. Dafür lebt jetzt der 19-jährige Kap aus Karlsruhe an der Seite von Hagenbecks Eisbärin Viktoria. Hintergrund ist eine Entscheidung des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP).
Mehr erfahren

Tierpark offen - Gäste-Service vorerst geschlossen

3.000 Personen dürfen im Moment gleichzeitig den Tierpark besuchen und müssen ihre Kontaktdaten hinterlegen. Aufgrund der Corona-Einschränkungen können leider nicht alle Angebote genutzt werden. Bis auf die Sumatra Orang-Utans, die Antarktischen Pinguine und die Seevögel sind dennoch alle Tiere zu sehen. Der Tierpark hat täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.
Mehr erfahren

Hilfe für Hagenbeck

Uns erreichen derzeit viele Anfragen, wie der Tierpark und das Tropen-Aquarium unterstützt werden können. Wir freuen uns sehr über Ihre Hilfsbereitschaft!
Wenn Sie uns unterstützen möchten, können Sie das auf einem einfachen Wege tun, indem Sie für Hagenbeck spenden.
Mehr erfahren

Tierische Unterstützung

Um in Corona-Zeiten ein Zeichen der hanseatischen Solidarität zu setzen, unterstützt der mittelständische Maschinenbauer AMANDUS KAHL GmbH & Co. KG aus Hamburg den Tierpark Hagenbeck mit dem Kauf von Eintrittskarten im Wert von 20.000 Euro.
Mehr erfahren