Schnellinfos

Die Wintersaison beginnt

Wenn die ersten Blätter fallen, verändert sich nicht nur das Gesicht der Natur – auch im Tierpark Hagenbeck stehen herbstliche Änderungen an.

Ab dem 27. Oktober ist der Tierpark von 9 bis 16.30 Uhr geöffnet. Ab dem 4. November nutzen Sie bitte den Haupteingang für Ihren Besuch des Tierparks, der Nebeneingang am Gazellenkamp bleibt bis zum Frühjahr geschlossen. Die Mitarbeiter des Vereins der Freunde des Tierparks Hagenbeck e. V. sind in der Wintersaison nicht vor Ort. Dadurch entfallen der Bollerwagenverleih, Rundfahrten mit der Märchenbahn und das Angebot, frisches Obst und Gemüse zum Füttern der Tiere zu erhalten. Futterschachteln können in der Wintersaison bei den Portiers oder im Shop erworben werben.

Unsere fleißigen Ponys haben sich einen gemütlichen Winterurlaub verdient. Sie tragen erst im nächsten Jahr wieder die Kinder durch den Park. Auch unsere Sommer-Gastronomie in der Flamingo Lodge wird nun von der Winter-Gastronomie am Spielplatz abgelöst.
Doch auch im Herbst ist der Tierpark Hagenbeck ein ganz besonderes Ausflugsziel. Die Natur schwelgt in den schönsten Farben und lädt zu ausgedehnten Spaziergängen durch den 19 Hektar großen Park ein. Kenner wissen: Wenn die Ruhe in den Tierpark einkehrt, bieten sich ganz besonders gute Gelegenheiten für intensive Tierbeobachtungen an. Zudem sind in der kalten Jahreszeit die Stallungen für die Gäste geöffnet und bieten so die Möglichkeit, hautnah an die Tiere heranzukommen.

Das Tropen-Aquarium bleibt wie gewohnt von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Neue Schlangenart bewohnt die Höhlenwelt

Sie sind klein, wunderschön gefärbt und wendig - Schildnasenkobras (Aspidelaps scutatus) bewohnen seit Kurzem das Giftschlangendorf im Tropen-Aquarium Hagenbeck. Die schnellen Schlangen mit dem gedrungenen Körper werden rund 60 Zentimeter lang.
Mehr erfahren

Feinschmecker und Futterspezialisten

Heute stand das Thema Futter ganz im Vordergrund im Tropen-Aquarium. Für jede Tierart gibt es einen eigenen Futterplan. Bei der Vielfalt der unterschiedlichen Geschmäcker ist das auch notwendig. „Allein in der Aquaristik verbrauchen wir rund 55 Kilogramm Futter pro Woche", berichtet Dr. Guido Westhoff, Leiter des Tropen-Aquarium Hagenbeck. Hier sehen Sie das Video der Quallenfütterung.
Mehr erfahren

Pilotprojekt erfolgreich - Schlangen, Echsen und Amphibien in einer Anlage

Aus einer mutigen Entscheidung wurde eine gelungene Vergesellschaftung, die in der europäischen Zoo- und Aquarienlandschaft einzigartig ist. Arizona Bergkönigsnattern, Colorado Kröten, Chuckwalla und Gila-Krustenechsen bewohnen im Tropen-Aquarium Hagenbeck ab sofort eine gemeinsame Biotopanlage.

 

Mehr erfahren

Aufwendige Restaurierung hinter den Kulissen

2007 wurde das Tropen-Aquarium eröffnet. Seit zwölf Jahren hat sich an der Technik für den Seewasserkreislauf nichts geändert. Schritt für Schritt wird nun die komplette Anlage restauriert. Der aufwendige Umbau findet für die Besucher unbemerkt hinter den Kulissen statt.
Mehr erfahren

Es wird angebadet!

Petruska ist das mutigste von den drei spanischen Walrossen, die seit dem 18. Dezember im Eismeer des Tierpark Hagenbeck wohnen. Und heute war es endlich soweit: die Walrossdame nahm ihr erstes Bad. Mehr dazu hier im Video
Mehr erfahren