Schnellinfos

Die Wintersaison beginnt

Wenn die ersten Blätter fallen, verändert sich nicht nur das Gesicht der Natur – auch im Tierpark Hagenbeck stehen herbstliche Änderungen an.

Ab dem 27. Oktober ist der Tierpark von 9 bis 16.30 Uhr geöffnet. Ab dem 4. November nutzen Sie bitte den Haupteingang für Ihren Besuch des Tierparks, der Nebeneingang am Gazellenkamp bleibt bis zum Frühjahr geschlossen. Die Mitarbeiter des Vereins der Freunde des Tierparks Hagenbeck e. V. sind in der Wintersaison nicht vor Ort. Dadurch entfallen der Bollerwagenverleih, Rundfahrten mit der Märchenbahn und das Angebot, frisches Obst und Gemüse zum Füttern der Tiere zu erhalten. Futterschachteln können in der Wintersaison bei den Portiers oder im Shop erworben werben.

Unsere fleißigen Ponys haben sich einen gemütlichen Winterurlaub verdient. Sie tragen erst im nächsten Jahr wieder die Kinder durch den Park. Auch unsere Sommer-Gastronomie in der Flamingo Lodge wird nun von der Winter-Gastronomie am Spielplatz abgelöst.
Doch auch im Herbst ist der Tierpark Hagenbeck ein ganz besonderes Ausflugsziel. Die Natur schwelgt in den schönsten Farben und lädt zu ausgedehnten Spaziergängen durch den 19 Hektar großen Park ein. Kenner wissen: Wenn die Ruhe in den Tierpark einkehrt, bieten sich ganz besonders gute Gelegenheiten für intensive Tierbeobachtungen an. Zudem sind in der kalten Jahreszeit die Stallungen für die Gäste geöffnet und bieten so die Möglichkeit, hautnah an die Tiere heranzukommen.

Das Tropen-Aquarium bleibt wie gewohnt von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Namenssuche für Orang-Baby

Unser Orang-Utan-Baby hat alles: eine fürsorgliche Mama, ein wundervolles Zuhause, nette Artgenossen...nur noch keinen Namen. Und genau das soll sich ändern. Ab dem 15. August haben alle Hagenbeck-Freunde die Möglichkeit, aus drei Namensvorschlägen ihren Favoriten zu wählen.
Mehr erfahren

Elsa – Das Albino-Seebärenbaby hat einen Namen

Zusammen mit dem NDR 90,3 und dem Hamburg Journal hat Hagenbeck einen Namen für das Albino-Seebärenbaby gesucht. Mehr als 3.200 Namensideen sind beim NDR eingegangen. Nach langen Überlegungen haben sich die Tierpfleger im Eismeer für Elsa entschieden.
Mehr erfahren

Pinguin-Jungtiere verlassen Höhlen

Mitte April schlüpften nach einer Brutzeit von rund 40 Tagen mehrere Humboldt-Pinguine im Eismeer.
Die erste Zeit nach dem Schlupf, Pinguine kommen nackt und blind zur Welt, verbrachten die Kleinen in der geschützten Bruthöhle, wo sich die Elterntiere mit Wärme, Fürsorge und Futter um ihren Nachwuchs kümmerten. Nun, rund zweieinhalb Monate später, sind die Jungtiere futterfest und verlassen ihre Bruthöhlen.
Mehr erfahren

Kattas wieder zu sehen

Seit dem 3. Juni 2020 ist das Tropen-Aquarium wieder geöffnet. Die behördliche Auflage, die Kattas in der ersten Zeit der Corona-Wiedereröffnung nicht zeigen zu können, wurde nun aufgehoben. Zu sehen sind die Tiere ab sofort täglich zwischen 9.00 und 15.30 Uhr.
Mehr erfahren

Albino-Baby zum ersten Mal in der Außenanlage

Jetzt können die Besucher das Albino Seebärenbaby, das am 15. Juni schneeweiß zur Welt gekommen ist, endlich auch sehen! Bisher existierten nur wenige Bilder und ein kurzes Video, das ein Tierpfleger zufällig aufnehmen konnte. Doch heute öffneten die Tierpfleger im Eismeer den Schieber zu der Mutter-Kind-Höhle.
Mehr erfahren