Schnellinfos

Thor verlässt Hamburg – Abschiedsvorstellung mit Eistorte

Sechs Jahre lebte Thor, Deutschlands erstgeborener Walrossbulle, im Tierpark Hagenbeck. Nun heißt es Abschied nehmen, denn Thor verlässt Hamburg im Zuge eines Zuchtprogramms, um im belgischen Zoo Pairi Daiza für Nachwuchs zu sorgen.

Zum Abschied zeigte Thor noch einmal, was er von seinen Tierpflegern alles gelernt hat. „Thor ist ein sehr gelehriges und schlaues Walross. Auf Kommando legt er sich auf den Rücken, öffnet sein Maul, zeigt uns bereitwillig seine Flossen, spritzt Wasser und vieles mehr", freut sich Tierpfleger Dave Nelde über die positive Entwicklung des Walrossbullen.
Als besondere Überraschung servierte ihm das Tierpflegerteam im Eismeer eine Abschiedstorte mit Namen und in Herzform, verfeinert mit Muscheln, Sprotten und Lodden, die er neugierig beschnupperte.

Um die Abreise so stressfrei wie möglich zu gestalten, steht für Thor tägliches Kistentraining auf dem Programm. „Das Training klappt sehr gut und Thor geht mittlerweile ganz entspannt in die Spezialkiste aus Metall. Diese ist luftig, damit das Walross bei Bedarf abgespritzt werden kann und nicht überhitzt", weiß Dave Nelde. Den Transport wird ein Tierpfleger aus Hamburg begleiten, der auch in den ersten Tagen in Belgien an Thors Seite bleibt. Hier wartet eine neu gebaute und hoch moderne 1.165 Quadratmeter großen Anlage, das „Land der Kälte". Neben Thor und anderen Walrossen können in der 18 Hektar großen Anlage auch Pinguine, Eisbären, Sibirische Tiger sowie Rentiere, Waschbären und Bisons bestaunt werden.

Hier finden Sie das Video zum Abschiedstermin.

 

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Sehnsucht nach Hagenbeck?

Sie vermissen den Rundgang durch den Tierpark? Oder würden gern auf Expedition durch die Tropen gehen? Zurzeit nicht möglich? Da haben wir etwas für Sie - wir bringen den Tierpark und das Tropen-Aquarium zu Ihnen nach Hause.
Starten Sie hier zu Ihrem Flug durch den Tierpark.
Das ist Ihnen heute zu kalt? Dann auf in Hamburgs Tropen.
Viele weitere spannende News erhalten Sie regelmäßig auf Facebook und Instagram - vorbeischauen lohnt sich.

 

Mehr erfahren

Zoos benötigen 100 Millionen Euro Soforthilfe - Verband bittet Bundeskanzlerin um Unterstützung

Der Verband der Zoologischen Gärten wendet sich mit der dringlichen Bitte um ein Soforthilfe-Programm in Höhe von 100 Millionen Euro an Bundeskanzlerin Angela Merkel. Im Schreiben, das heute auch an Finanzminister Olaf Scholz, Wirtschaftsminister Peter Altmaier, die Ministerpräsidenten der Bundesländer sowie den Präsidenten des Deutschen Städtetages Herrn Burkhard Jung geht, macht Jörg Junhold, Präsident des Verbandes und Zoodirektor in Leipzig, auf die wirtschaftlich angespannte Lage für Zoos aufmerksam.
Mehr erfahren

Unterstützung für Hagenbeck / FAQ

Uns erreichen derzeit viele Anfragen, wie der Tierpark und das Tropen-Aquarium unterstützt werden kann. Wir freuen uns sehr über Ihre Hilfsbereitschaft!
Die aktuelle Situation ohne jegliche Einnahmen stellt uns vor enorme Herausforderungen. Wenn Sie uns unterstützen möchten, können Sie das auf einem einfachen Wege tun: Kaufen Sie Gutscheine in unserem Onlineshop oder übernehmen Sie eine Tier-Patenschaft. Infos und FAQ erhalten Sie hier.
Mehr erfahren

Beschäftigung für die Elefanten

Die Asiatischen Elefanten vermissen unsere Gäste schon die sonst jeden Tag an das Gehege kamen und sie mit gesundem Gemüse gefüttert haben.Damit ihnen nicht langweilig wird, haben sich unsere Pfleger ein Beschäftigungsprogramm ausgedacht. Daran wollen wir Sie natürlich teilhaben lassen.
Mehr erfahren

Neue Langschnäbel auf der Storchenwiese

Auch wenn der Tierpark im Moment für Gäste nicht geöffnet ist, sind unsere Tierpfleger vor Ort und versorgen ihre Schützlinge.
Die beiden neuen Nimmersatte (Mycteria ibis) bekommen von dem Trubel in ganz Deutschland nichts mit. Unaufgeregt haben sie ihr neues Zuhause im Tierpark Hagenbeck bezogen und erkunden gelassen ihre neue Umgebung auf der Storchenwiese.
Mehr erfahren