Schnellinfos

Fohlenglück bei den Onagern

Ganze zwölf Monate war Stute Roxy trächtig. Am 8. September brachte die Onager-Dame dann ihr Fohlen zur Welt. Bereits wenige Minuten später steht das Wildeselchen auf allen vier Hufen. Wachsam bläht Onager Navid seine Nüstern in einigem Abstand in den Wind. Der neunjährige Hengst ist der Vater des jüngsten Fohlens und seines knapp einen Monat älteren Halbbruders – und er bewacht seine Herde ganz argwöhnisch. Unter seinem Schutz kümmern sich die 10-Jährige Roxy und die gleichalte Stute Zora liebevoll um ihre Fohlen.

Die beiden Hengstfohlen sind für den Erhalt ihrer Art sehr wichtig. Denn die nahen Verwandten der Pferde stehen in ihrer Heimat – den kargen Salzwüsten Persiens – kurz vor der Ausrottung. Zu den seltenen Huftieren hat der Tierpark Hagenbeck eine besondere Beziehung. In den 50er-Jahren brachte Hagenbecks letzte eigene Tierfangexpedition die ersten der grau-gelben Tiere nach Hamburg. Inzwischen gehen alle Zoobestände auf diese erste Gruppe in Stellingen zurück. Heutzutage koordiniert der Tierpark die Zucht dieser Halbesel in ganz Europa und versucht damit dazu beizutragen, ihre Art zu erhalten. In ihrem Herkunftsland Iran haben die schnellen Fluchttiere kaum noch eine Zukunft. Zwar leben die Onager dort mittlerweile in Reservaten und stehen unter Schutz, aber auch dort verkleinern Wilderer nach wie vor ihre Bestände. Die IUCN eine internationale Umweltschutz-Organisation schätzte ihre Zahl bereits vor zehn Jahren auf nur noch 500 Tiere. Die Zucht der Reservepopulation in den Zoos und Tierparks hat damit eine äußerst wichtige Funktion für den Erhalt dieser extrem seltenen Wildeselart.

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Geburtstag bei den Elefanten

Eine riesige Torte aus Brot mit einer Füllung aus frischem Ost und Erdnüssen, dicken Mohrrüben als Kerzen und eine gigantische Vierzig aus Petersilie. Das sind die Zutaten, die Elefanten Freude bereiten. Am 14. Oktober 2019 feiert Elefantendame Yashoda ihren 40. Geburtstag - hier geht es zum Video der Geburtstagssause.
Mehr erfahren

Walrossbaby lernt Familie kennen

Für das Pazifische Walrossbaby Fiete ist eine aufregende Zeit angebrochen. Er ist jetzt groß genug, um die anderen Mitglieder der Gruppe persönlich kennenzulernen. Hautnahe Begegnungen sind neu für ihn.
Mehr erfahren

Hallo Außenwelt

Mit großen dunklen Augen betrachtet ein kleines Känguru die Welt. Noch sitzt der Nachwuchs der Roten Riesenkängurus sicher in Mutter Saris Beutel und steckt nur das Köpfchen heraus. Wenn ihm etwas nicht gefällt, zieht es sich einfach zurück.
Mehr erfahren

Aus Grün wird Blau

Baumpythons sind wahre Farbkünstler. Das Farbspektrum ihrer Haut reicht von Gelb, Beige, Orange, Rot, Grün, Braun bis hin zu Blau. Um abzuschrecken, anzulocken, zu imponieren oder sich gegenseitig wiederzufinden kommt die Farbe Blau im Tierreich nur selten vor.
Mehr erfahren

Die Uni zu Besuch bei den Elefanten

Ende September bekamen die Elefanten wissenschaftlichen Besuch. Mitarbeiter der Technischen Universität Hamburg (TUHH) sowie Akustikexperten der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) machten Testaufnahmen für ein mögliches interdisziplinäres Bachelor-Projekt.
Mehr erfahren