Schnellinfos

Hagenbeck packt an - Aufräumaktion am Elbstrand

Unzählige Scherben, Zigarettenstummel, Kohle, eine Eisenstange, ein halber Autositz, Dosen, Kronkorken und jede Menge Styropor – 120 Kinder griffen heute bei strahlendem Sonnenschein zu Handschuhen und Greifer, um den Elbstrand von Unrat zu befreien.

Eingeladen wurden die Erst- bis Neuntklässler vom Tierpark Hagenbeck, der sich zusammen mit der Zooschule im Tierpark an der Aufräumaktion der Stadtreinigung Hamburg „Hamburg räumt auf" beteiligt. „Gerade der Lebensraum Meer leidet enorm unter den stetig wachsenden Müllmengen. Ob Flüsse, Seen oder Ozeane, nach Schätzungen von Umweltorganisationen befinden sich mittlerweile mehr als 120 Millionen Tonnen Müll in den Weltmeeren", erklärt Dr. Guido Westhoff, Zoologischer Direktor bei Hagenbeck. „Umso wichtiger ist es für uns als Bildungseinrichtung, bereits die Kleinsten für das Thema Umweltschutz zu sensibilisieren. Denn gerade die Elbe als zentraler Ort in Hamburg ist auch das Tor in die Umwelt. Durch Ebbe und Flut wird alles, was im Sand steckt, in die Meere gespült und von Fischen und Vögeln gefressen."

Bei den Kindern kam die Aktion außerhalb der Schule sehr gut an. Nicht nur, weil es knallig gelbe Hagenbeck-Warnwesten als Geschenk gab, sondern auch, weil Hagenbeck-Maskottchen Emma mit vor Ort war und weil ihnen die Aktion sichtlich Freude bereitet hat. Emsig knieten die Schüler im Sand und überboten sich mit „Ich habe was gefunden-Rufen", jeder war darauf bedacht, am Ende den größten Müllberg zu sammeln.

Als kleines Dankeschön für die Teilnahme erhielten alle Schüler eine Hagenbeck-Freikarte für einen Besuch im Tierpark.

„Wir sind ganz begeistert von der Resonanz der Kinder. Umweltbildung endet nicht an den Grenzen des Tierparks und ich freue mich über die junge Generation, die das Thema Umwelt- und Artenschutz so ernst nimmt und sich bereits jetzt aktiv damit auseinandersetzt", kommentiert Dr. Dirk Albrecht, Geschäftsführer Tierpark Hagenbeck die gemeinsame Aktion zwischen Schulkindern und Hagenbeck.

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Verstärkung für Zebrahaipärchen Harry und Sally

Sie ist etwa 2,30 Meter lang und wiegt geschätzte 50 Kilogramm – Emma, das neue Zebrahaiweibchen (Stegostoma fasciatum) im Tropen-Aquarium Hagenbeck. Die letzten 20 Jahre lebte die elegante Haidame im Aquarium Wilhelmshaven, bis sie vor Kurzem nach Hamburg zog.
Mehr erfahren

DFB-Kapitänin Alexandra Popp tauft Hagenbecks Tigerbabys

Von dem Trubel vor dem Gehege ließen sich die zwei Raubkatzen während ihrer Streifzüge nicht ablenken und so verpassten die Tigerkinder fast ihre eigene Taufe, bei der die erfolgreichste deutsche Fußballerin Alexandra Popp die Namen der Tigerkinder offiziell verkündete und den Job der Taufpatin übernahm.
Mehr erfahren

Weiße Schönheiten eingezogen - Zwei Monokelkobras schlängeln sich durch die Höhlenwelt im Giftschlangendorf

Normalerweise sind Monokelkobras (Naja kaouthia) bräunlich oder schwarz gefärbt. Die beiden Neuzugänge im Tropen-Aquarium sind allerdings Leuzisten und somit weiße Vertreter ihrer Art. Ihre schlanken, hellen Körper sind in der Anlage gut zu erkennen.
Mehr erfahren

Wie sollen unsere Tigerjungtiere heißen? Machen Sie mit und stimmen im Tierpark ab.

Vom 02.09. bis zum 04.09. steht das Tatz-O-Meter im Tierpark bereit. Alle Besucher sind aufgerufen, sich bei der Namensfindung für die beiden Tigerkinder zu beteiligen und aus vier vorausgewählten Namen ihren Favoriten zu kühren.
Mehr erfahren

Neue Nilkrokodile für Hagenbeck - Drei neue Weibchen schwimmen im Krokodilsee

Vergangene Woche reiste der Zoologische Direktor Dr. Guido Westhoff auf die Farm ‚La ferme aux crocodiles' in den größten Reptilienpark Europas in Pierrelatte, eine kleine Gemeinde nahe Lyon in Frankreich, um für Verstärkung bei den Nilkrokodilen im Tropen-Aquarium zu sorgen.
Mehr erfahren