Schnellinfos

Frische Gene für Hagenbecks Rochenzucht

Seit Mitte Juni schwimmt ein ganz besonderer Rochen durch das tiefe Blau des Tropen-Aquariums. Der erste Rochen, der in zweiter Generation geboren wurde und somit der Beweis dafür ist, dass sich die Zuchtbemühungen im Burgers´Zoo auszahlen, denn aus diesem Zoo in Arnheim kommt unser schwimmender Neuzugang.

In den vergangenen zehn Jahren kam bereits mehrfach Adlerrochen-Nachwuchs in unserem Partnerzoo im niederländischen Arnheim zur Welt. Im Rahmen des europäischen Populationsmanagementprogramms für diese Rochen konnte der Burgers´Zoo bereits etliche Jungtiere an andere öffentliche Aquarien in ganz Europa verteilen, die wiederum dort für Nachwuchs sorgen. Auch Hagenbeck profitierte bereits mehrfach von der erfolgreichen Zucht. Das Jungtier, welches Hamburg nun erreichte, ist ein besonderer Meilenstein für den Zoo, der erste Nachwuchs des Nachwuchses, Jungtiere in zweiter Generation.

Nach zwei Tagen im Quarantänebereich des Tropen-Aquariums durfte die sechs Monate alte Rochendame ihre Unterwassergefährten im Großen Hai-Atoll kennen lernen. Darunter auch verschiedene Haie, denen sie in Arnheim noch nicht begegnet war. Doch das Zusammentreffen verlief problemlos und friedlich. Das Jungtier ist neben unseren anderen drei ausgewachsenen Adlerrochen gut an ihrer Größe zu erkennen.

Gefleckte Adlerrochen (Aetobatus ocellatus) gehören zu den beeindruckendsten Tieren der Meere. Die Rochen bewegen sich mit einem langsamen Schlag ihrer Brustflügel fort und „fliegen" dabei wie große Vögel durch das Wasser. Adlerrochen können eine Gesamtgröße von bis zu 3,30 Meter erreichen. Ihren Nachwuchs gebären sie nach zehn bis zwölf Monaten lebend. Die Tiere entwickeln sich im Mutterleib und werden dort mit Nährstoffen versorgt. Wenn die Adlerrochen auf der Welt sind, ernähren sie sich von Schnecken, Muscheln, Tintenfischen und Krebstieren. Die Heimat der eleganten Meeresbewohner sind flache Küstengewässer im Indischen und Pazifischen Ozeans.

Teamfoto: Hagenbeck (v.l.Tierpflegerinnen Robbin Firing & Anouk Hermsen aus dem Burgers' Zoo und Elisa Gülzow Bereichsleitung der Aquaristik im Tropen-Aquarium Hagenbeck)

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Ticketverkauf für Dschungel-Nächte gestartet - Erstmalig mit neuem Abschluss-Highlight

Es ist das tierischste Sommer-Highlight in Hamburg: die Dschungel-Nächte im Tierpark Hagenbeck. Ab sofort können sich Besucher für die Dschungel-Nächte am 15., 22. und 29. Juni 2024 Tickets im Hagenbeck-Ticketshop oder vor Ort an den Kassen sichern.
Mehr erfahren

Saisonauftakt im Tierpark Hagenbeck

Aktionswochenende, längere Öffnungszeiten und zusätzliche Schaufütterungen

Ab dem 16.03.2024 startet der Tierpark in die Hauptsaison. Der Park hat dann täglich von 09.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, der Nebeneingang am Gazellenkamp kann zusätzlich genutzt werden und zahlreiche Schaufütterungen laden zum Staunen ein.

Mehr erfahren

Hagenbecks beliebte Dschungel-Nächte sind zurück

Nach vier Jahren Pause kehren die beliebten Dschungel-Nächte in den Tierpark Hagenbeck zurück. Am 15.06., 22.06. und 29.06.2024 verwandelt sich der Park von 18 bis 23 Uhr in eine exotische Bühne für Musiker, Tänzer und Künstler aus der ganzen Welt inmitten von mehr als 1.400 Tieren.
Mehr erfahren

Hagenbeck begrüßt Zootier des Jahres 2024 im Tropen-Aquarium

Jährlich wird eine neue besondere und gefährdete Tierart durch die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz (ZGAP) ausgewählt, die ein ganzes Jahr im Fokus steht und über deren weltweite Bedrohung aufmerksam gemacht wird. Der Gecko ist das Zootier 2024 - Stark bedroht trotz starker Haftung
Mehr erfahren

Frühlingserwachen im Tropen-Aquarium Hagenbeck

Seltenes Tannenzapfenechsen-Jungtier erwacht aus der ersten Überwinterung.
Es glich einer kleinen Sensation, als im August 2023 das Team des Tropen-Aquarium Hagenbeck die überraschende Geburt einer Nördlichen Tannenzapfenechse verkündete. Seit 2006 gab es in europäischen Zoos keinen Nachwuchs mehr bei Tannenzapfenechsen.
Mehr erfahren